68. Jahreshauptversammlung der DSG Kärnten

Am 20. Oktober fand im Diözesanhaus in Klagenfurt die 68. ordentliche Jahreshauptversammlung der DSG Kärnten und die 24. Jahreshauptversammlung des DSG-Behindertensportvereins Kärnten statt. DSG Kärnten Obmann Ernst Nagelschmied konnte neben den Delegierten der Vereine und der Sportgruppen auch Sportunion Kärnten Vorstandsmitglied Mag. Josef Wieltsch begrüßen.

Zu Beginn der Versammlung stand eine spirituelle Einstimmung in der DSG-Vize Barbara Ogris den neuen Jahresbericht der DSG Österreich und den sportlichen Blog mit Tiefgang “Sportgeist“ der DSG Steiermark vorstellte. Stanko Olip als Geistlichen Assistent der DSG Kärnten erinnerte in seinen Worten an DSG Sele/Zell Gründungmitglied Toma Roblek der am 16. Oktober unerwartet verstorben ist. Im abschließenden gemeinsamen Gebet gedachten wir in der Gemeinschaft dem Verstorbenen.

Obmann Nagelschmied überbrachte zu Beginn herzliche Grüße von Landessportdirektor Arno Arthofer und die Zusage, dass das Land Kärnten unsere sportliche Gemeinschaft weiter unterstützen wird. Im Jahr 2022 gab es für die DSG ausreichend Grund zum Feiern. Mit der DSG Rinkenberg-Vogrče (40 Jahre) und der DSG Lesachtal und der DSG Velden (jeweils 60 Jahre) feierten drei DSG Vereine ein rundes Jubiläum. Zudem wurden in diesem Jahr neue DSG Sportgruppen gegründet. Mit der DSG Tennis inklusiv/Tennis inkluzivno als sporttreibende Gruppe des Katholische Familienwerk/Referat za družine und der DSG Pfarrgruppe Karnburg freut sich Nagelschmied über zwei neue Mitglieder in der DSG Familie.

Diözesanreferent Markus Auer ging in seinem Bericht vor allem auf die großartigen Erfolge im Behindertensport ein. Das DSG Team Grafenstein konnte in diesem Jahr sowohl beim Bowling als auch beim Kegeln österreichische Meistertitel gewinnen und auch als Team insgesamt viele Erfolge feiern. Auch als Veranstalter war die DSG wieder sehr aktiv. Zahlreiche Sommer- und Wintersportevents konnten seit der letzten Jahreshauptversammlung durchgeführt werden. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr waren die FICEP/FISEC Sommerspiel der Sportunion Kärnten. “Es war eine Freude bei diesem Sportfest für 600 Jugendlichen mitwirken zu dürfen.“ so Diözesanreferent Auer.
In seiner Funktion als Finanz-Verantwortlicher der DSG Kärnten konnte Auer ein ausgeglichenes Budget für das Jahr 2021 präsentieren und den Vereinen für diese weiterhin finanzielle Unterstützung zusichern. Neben der Grundsubvention an die Vereine konnten 2022 bereits zahlreiche Gründungs-, Veranstaltungs- und Jubiläumssubvention überwiesen werden.

Sportunion Kärnten Vorstandsmitglied Josef Wieltsch bedankte sich in seinen Grußworten für die Einladung und die geleistete Arbeit der DSG Kärnten. Die DSG mit ihren Vereinen ist für ihn eine große Familie und gehört zu den aktivsten Gruppen in der Sportunion, welche in vielen Tätigkeitsfeldern aktiv ist. Wieltsch bedankte sich auch für die große Unterstützung der DSG mit ihren Vereinen bei den FICEP-Sommerspielen und die damit zum Gelingen mitbeigetragen hat.

 

 

Das könnte dich auch interessieren...

Großartiges Comeback des DSG Wintersporttages

Dreimal musste der DSG Wintersporttag in den letzten Jahren aufgrund der Pandemie ausgesetzt werden, bis am 3. März endlich das größte Wintersportevent Kärntens für Menschen mit Behinderung zum 28. Mal über Bühne gehen konnte. Bei dem großartigen Comeback waren 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Caritas Kärnten, der Diakonie Kärnten, der Lebenshilfe Kärnten, von pro mente Kärnten,

Hochkarätiger Workshop der DSG St. Pölten: Mit Sport & Bewegung Brücken bauen

Am 25. März laden der bekannte „Pastoralinnovator“ Georg Plank und die Diözesansportgemeinschaft St. Pölten ins Bildungshaus St. Pöltner St. Hippolyt zum Workshop „Mit Sport & Bewegung Brücken bauen“. Sport, Bewegung und Gesundheit liegen voll im Trend. Zugleich betont das christliche Menschenbild: Der Mensch ist LEIB, also Körper, Geist und Seele! Wie können Pfarrgemeinden mit diesen

Abseits der Piste sicher unterwegs – DSG Steiermark Sicherheitstage 2023

Beinahe vom Winde verweht …. die DSG Sicherheitstage mit Tourenführer Gerhard Hobisch konnten aber dennoch, wenn auch mit kleinerer Umplanung, wieder erfolgreich stattfinden Theorie und Praxis für Tourengeher und Variantenfahrer Freitag Nachmittag starteten wir mit dem theoretischen Informationsteil im Seminarraum im Raiffeisen Sportpark und erfuhren von Gerald so einiges über Lawinen-, Schneekunde, Tourenplanung und über

Priesternationalmannschaft träumt vom EM-Titel

Vom 13. bis 17. Februar findet in Temeswar (Rumänien) die Fußball-Halleneuropameisterschaft für Priester statt, da tauschen die Geistlichen ihre Messgewänder gegen das Nationaltrikot. 15 Nationen nehmen daran teil, auch Länder, wo die katholische Kirche nur eine kleine Minderheit zählt. Eine langjährige Stütze des Teams ist der Wieselburger Pfarrer und Dechant Daniel Kostrzycki. Trainiert wurde dazu

Bischof Schwarz traf DSG- und Sportunion-Vertreter zum Arbeitsgespräch

Mitte Jänner trafen Peter McDonald und Raimund Hager in St. Pölten Sportbischof Alois Schwarz. In einem Arbeitsgespräch mit Vertretern der Diözesansportgemeinschaft wurden aktuelle Themen und Probleme sowie mögliche gemeinsame Lösungen dafür diskutiert. Kirche und Sportvereine haben viele Gemeinsamkeiten. “Beides sind soziale Einrichtungen mit hoher gesellschaftlicher Verantwortung und leben vom ehrenamtlichen Engagement”, sagt SPORTUNION-Präsident Peter McDonald.

NÖ Ehrenzeichen für Priester-Nationalteam-Gründer Odobasic

Der Gründer der österreichischen Priester-Fußballnationalmannschaft, der Eisenstädter Bischofsvikar Zeljko Odobasic, ist mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Landes Niederösterreich ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung würdigt die sportlichen Verdienste des Geistlichen für das Land Niederösterreich, in dem die Priester-Fußballnationalmannschaft „daheim“ ist. Dem Team gehören aus NÖ u.a. Kapitän Hans Wurzer (Pfarrer in Opponitz), Franz Richter (Pfarrer in Krems-St.