Blackout Cycling der DSG Steiermark

Wir helfend radelnd, wenn es plötzlich finster bleibt! Mit Hilfe des Rades wird unsere Black Out Cycling Gruppe kleine Aufgaben im Grazer Stadtgebiet übernehmen, um die Bevölkerung möglichst gut in ihren Nöten und Problemen zu unterstützen.

Plötzlich Finster. Blackout!

Wenn plötzlich der Strom weg ist, gilt es in jedem Fall, Ruhe zu bewahren. In Österreich wird es zumindest einen Tag dauern, bis überall wieder eine Stromversorgung hergestellt ist. Ein gemeinsames Projekt der Katholischen Kirche Steiermark und der Stadt Graz macht ausgewählte Kirchen im Blackout-Fall zu „Leuchttürmen“ und damit zu zentralen Anlaufstellen für die Bevölkerung. Diese „Leuchttürme“ befinden sich in den Pfarren Graz-Hl. Schutzengel, Mariatrost, St. Peter, am Campus Augustinum, in der Kreuzkirche sowie bei den Mittelschulen Engelsdorf und Puntigam. Auch Spitäler und Einsatzorganisationen sowie die Holding sind mit Notstrom versorgt. Speziell ausgebildete Ehrenamtliche der Pfarren und Mitarbeitende der Stadt Graz betreuen die Leuchtturm-Standorte. Neben medizinischer Hilfe, die über Funk angefordert werden kann, erhält man hier etwa auch aktuelle Informationen, psychosoziale Akuthilfe und seelsorgliche Unterstützung. Und genau hier stehen wir als DSG mit unserem Blackout Cycling Team unterstützend zur Seite.
Was ist Blackout Cycling?

Um die Grazer Bevölkerung möglichst gut in ihren Anliegen, Nöten und Problemen im Falle eines Blackouts unterstützen zu können, wird die Blackout Cycling Gruppe installiert. Mit Hilfe des Rades wird diese Gruppe kleine Aufgaben im Grazer Stadtgebiet übernehmen.

Aufgaben:

  • Transport von Medikamenten, Kleinmaterial usw. Dinge, die in einen Rucksack oder auf ein Lastenrad passen.
  • Überbringen von Informationen

Ausgangsort / Blackout Zentrale:
Augustinum – Lange Gasse 2, 8010 Graz

Einsatzgebiet:
Stadtgebiet Graz

Einsatzdauer:
Die Blackout Cycler fahren im Schichtrad. Pro Schicht sind 5-8 Personen im Einsatz.

Fahrer:innen-Pool:
Unser Ziel ist es, dass sich 60 und 80 Fahrer:innen in diesem Pool befinden.

Bei Fragen melde dich unter 0316 8041-238 // info@dsg.at

Dadurch, dass diese Gruppe hoffentlich nie zum Einsatz  kommen wird, möchten wir regelmäßig gemeinsame Radausflüge anbieten, damit diese Gruppe nicht nur am Papier besteht.

Das könnte dich auch interessieren...

Sportethiker Neuhold: Fußball aus Würgegriff der Politik befreien

Grazer Theologe und Ethiker: WM in Katar u.a. Großevents als Bühne nutzen, um auf Missstände und Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen. Graz, 11.11.2022 (KAP) Der Fußball muss so gut es geht aus dem Würgegriff von Politik und rein ökonomischen Interessen befreit werden. Das hat der Grazer Sozialethiker Leopold Neuhold anlässlich der anstehenden Fußball-WM in Katar erklärt.

6. Bowlingbegegnungsturnier des DSG Team Grafenstein

Am 11. November lud die DSG Kärnten mit dem DSG Team Grafenstein zur 6. Bowlingbegegnung auf die Bahnen der CineCity-Bowling-Arena in Klagenfurt, um sich bei allen Freunden und Unterstützern des Teams zu bedanken. Nach einer zweijährigen pandemiebedingter Unterbrechung folgten zahlreiche Institutionen, Vereine und Betriebe der Einladung, um mit den Sportler und Sportlerinnen des DSG-BSV Kärnten

DSG St. Pölten präsentierte sich bei Freiwilligenmesse

Die Niederösterreichische Freiwilligenmesse fand am 13. November zum vierten Mal im Landhaus in St. Pölten statt. 60 Aussteller aus Institutionen und Vereinen des Landes präsentieren sich dabei im Landtagsschiff und am Freigelände – darunter war auch die Diözesansportgemeinschaft St. Pölten (DSG) sowie die Katholische Aktion (KA). Bei einem breit gefächerten Rahmenprogramm wurde für Information und

Sportunion/DSG Tischtennis Landesmeisterschaften

Nach zweijähriger Corona bedingter Unterbrechung gingen am 5. November im Vereinstreff in St. Veit die Sportunion/DSG Tischtennislandesmeisterschaften über die Bühne. Unter der Leitung von Leitner Klaus (DSG St. Veit), Herbert Kofler und Kurt Groitschnig (beide DSG Velden) wurden Bewerbe in den unterschiedlichen Wertungsklassen ausgetragen. In der allgemeinen Klasse konnte Patrick Keuschnig (DSG Velden) seiner Titelsammlung einen weiteren Landesmeistertitel hinzufügen. In einem vereinsinternen Finale

Trauer: Leitfaden für Vereine

Sportlerinnen und Sportler verbringen viel Zeit im Verein. An manchen Tagen sind sie mehr im Sportverein als mit ihren Familien zusammen. Daher ist es wesentlich, die Verarbeitung eines Todesfalles im Verein, unabhängig davon, ob er wirklich im Verein passiert ist, nicht alleine auf das Zuhause zu verlagern. Getrauert soll dort werden, wo man seine Beziehungen